Brief der Initiativen an den Bayervorstand

Sonntag, den 26. Mai 2013 um 21:33 Uhr
Drucken

Dieter Donner                       Erich Hennen                                        Wolfgang Cüppers
Humboldtstr.                         64 Brockenstr. 63                                   Immermannstr.2
40723 Hilden                        47259 Duisburg                                      40699 Erkrath

Bayer AG
Herrn Vorstandsvorsitzenden
Marijn Dekkers
Kaiser-Wilhelm-Allee 1
51368 Leverkusen

Vorab per Telefax: 0214-3066328 (bitte weiterleiten)
Bayer Material Science AG
Herrn Vorstandsvorsitzenden
Patrick Thomas
Kaiser-Wilhelm-Allee 1
51368 Leverkusen
Vorab per Telefax: 0214-3066328 (bitte weiterleiten)
23. Mai 2013

CO-Pipeline von Dormagen nach Krefeld-Uerdingen
hier: Schreiben der Firma IFOK GmbH


Sehr geehrte Herren Vorstandsvorsitzende,
uns erreichte das Schreiben der von Ihnen beauftragten IFOK GmbH, zu dem wir Folgendes
anmerken dürfen:

1. Sollten Sie mit uns, den Vertretern der Interessengruppen, die den Planungen kritisch
gegenüberstehen, Themen rund um die CO-Pipeline ergebnisoffen diskutieren wollen,
sehen wir hierfür eine Moderation für nicht erforderlich an. Nebenbei bemerkt halten wir
es für unüblich, einen unabhängigen Moderator von einer Seite auszuwählen, zu
beauftragen und zu bezahlen. In der Sache sind wir für Gespräche mit Ihnen wie schon
in den zurückliegenden sechs Jahren unverändert offen.
2. Einen Bedarf, begleitend zur gerichtlichen Auseinandersetzung vor dem OVG Münster
und zum Planänderungsverfahren weitere Themen zu erörtern, die nicht Gegenstand
dieser Verfahren sind, sehen wir derzeit nicht. In beiden Verfahren sind im Übrigen nach
unserem Verständnis alle vorgetragenen Einwendungen relevant. Wir sehen in Münster
und Essen die Orte, an denen Sie als Projektträger die Ihnen gestellten Fragen
beantworten.
3. Die Bayer Material Science AG hat sich mit dem Projekt CO-Pipeline verrannt. Wir haben
kein Interesse daran, die IFOK GmbH durch unsere Teilnahme bei der ihr übertragenen
Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Verbesserte Akzeptanz bei Politik, Presse und
sonstiger Öffentlichkeit ändert an der sachlichen Problematik nichts.
Sollten Sie nach wie vor Fragen an uns haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Die IFOK GmbH erhält eine Durchschrift dieses Schreibens.

Mit freundlichen Grüßen
(Kopie an IFOK)
IFOK GbmH
Herrn Ralf Eggert
Berliner Ring 89
64625 Binsheim
Per Telefax: 06251 / 84 16 16

Sehr geehrter Herr Eggert,
als Antwort auf Ihre Einladungen erhalten Sie unser Schreiben an die Vorstandsvorsitzenden
der Bayer AG und BMS AG in Kopie zur Kenntnis.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Donner Erich Hennen Wolfgang Cüppers